Parkfriedhof Marzahn

 

Bauherr: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Durchführung: ab 08/2018
Fläche: 0,8 ha
Leistungsumfang: HOAI 5-9, Denkmalrechtliche Genehmigung

 

Der Parkfriedhof Marzahn wurde 1909 auf einem 21 ha großen Areal  angelegt und der darauf befindliche Sowjetische Ehrenhain 1958 eingeweiht. Er steht seit 1995 als Gartendenkmal auf der Denkmalliste Berlins.

Am nordwestlichen Ende des Friedhofs befindet sich der Sowjetische Ehrenhain, der nach Plänen des Gartenarchitekten Johannes Mielenz und des Bildhauers Erwin Kobbert gestaltet wurde. Dieser ist Gegenstand der denkmalgerechten Instandsetzung, die auf Grundlage historischer Pläne stattfinden wird.

Die Anlage des Ehrenhains besteht aus einem zentralen Rondell mit Obelisk und kreuzförmig angelegten Wegen. Die unterschiedlichen Bauelemente wie Pergola, Treppenanlagen, Mauern, Obelisk, Grabplatten und Stelen (symbolische Flaggen) sind aus Naturstein gefertigt. Es handelt sich hierbei um roten Löbejüner Porphyr. Die Elemente werden gereinigt, neu verfugt und an schadhaften Stellen instandgesetzt.

Die rahmende Grünfläche wird ebenfalls überarbeitet. Der geometrisch angeordnete, den Charakter der Anlage verstärkende Baumbestand aus Birken und Zieräpfeln wird ergänzt.