Gitschiner Ufer

 

Bauherr: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Straßen- und Grünflächenamt
In Kooperation mit: Belvedere Landschaftsarchitekten, Die Raumplaner
Finanzierung: Städtebaulicher Denkmalschutz
Durchführung: seit  01/2018
Fläche: 1,14 ha
Leistungsumfang: HOAI 2-9

Die Gitschiner Grünflächen befinden sich im Sanierungsgebiet Südliche Friedrichstadt, südlich angrenzend an den Mehringplatz. Die stark befahrenen Straßen Hallesches Ufer und Gitschiner Straße begrenzen das Planungsgebiet. Geprägt sind die beiden Grünflächen durch einen dichten Altbaumbestand auf ausgedehnten Rasenflächen. Im Hinblick auf die städtebauliche Weiterentwicklung des angrenzenden Umfelds sollen die Freiflächen aufgewertet und mit punktuellen Nutzungsangeboten ausgestattet werden. Die Qualifizierung der Fuß- und Radwegeverbindungen ist ein wichtiger Bestandteil der Neugestaltung, bei dem Barrierefreiheit und Sicherheitsaspekte Berücksichtigung finden.

Der Entwurf ist das Ergebnis eines umfänglichen Beteiligungsverfahrens. Mit den neu entstehenden Nutzungsangeboten wird auf die Bedürfnisse ganz unterschiedlicher Zielgruppen eingegangen. Unter anderem entstehen Bewegungs- und Fitnessangebote für Jung & Alt entlang der Wege. Ergänzt werden diese Bereiche durch farbige Sitzelemente aus Glasfaserbeton, die in der großzügigen Fläche deutliche Akzente setzen. Auch die Eingänge werden mit solchen Elementen hervorgehoben.
Der Aufenthaltsbereich für Gruppen (alkoholabhängige Menschen), der sich aktuell auch schon in der Südwestecke befindet, soll nach der Umgestaltung als attraktiver, überdachter Sitzplatz angenommen werden. Es ist beabsichtigt hier eine öffentliche Toilette zu ergänzen.
Auf der Ostseite erhält das bestehende Denkmal für Marie Juchacz einen angemessenen Rahmen.
Der Vegetationsbestand wird überarbeitet und mit Neupflanzungen deutlich aufgewertet.